Headerbild

pixabay.com  

Hinweise     |     

Update:  25.06.2020

Werbung



Welle-Nabe-Verbindungen f├╝r die praktische Umsetzung.




Untersuchung des Festigkeits- und Verformungsverhaltens geklebter Wellen-Naben- Verbindungen


Menue
Pressverbindung

Berechnung elastisch-plastischer beanspruchter Pressverbindungen

Die Berechnung der elastisch-plastisch beanspruchten Pressverbindungen erfolgt nach DIN 7190.
Es wird das maximale ├ťberma├č bei elastisch-plastischer und bei reiner elastischer Beanspruchung berechnet.
Bei der Berechnung des max. ├ťberma├čes wird angenommen, dass am Au├čenteil (Nabe) maximal ca. 30% der Ringfl├Ąche plastisch beansprucht wird.
Dieses vereinfachte Berechnungsverfahren ist nur g├╝ltig wenn
- das Innenteil voll ist (keine Bohrung)
- Innen- und Au├čenteil gleichen E-Modul haben
- Innen- und Au├čenteil gleiche Querdehnungszahl haben
- Es sich um einen duktilen Werkstoff handelt, mit einer Bruchdehnung A Ôëą 10% und einer Brucheinschn├╝rung von Z Ôëą 30%
Achtung: Bei erneuter Montage einer vorher elastisch-plastische beanspruchten Pressverbindung ist das wirksame ├ťberma├č nicht mehr gegeben.


Plastische PV

Berechnungsart:

  Maximales ├ťberma├č f├╝r elastische-plastische Pressverbindug
  ├ťberma├č bekannt



Geometrie- und Werkstoffwerte:

Nabe (A)

Welle (I)

Daten sind nicht Vollst├Ąndig!
nach oben




Das k├Ânnte Sie auch interessieren.

nach oben