Hinweise

Datenschutz

Impressum

Kontakt

Gästebuch

Update:  29.01.2016


Formelsammlung und Berechnungsprogramme
für Anlagenbau
Anlagenbau
Lagerkenndaten

Lagerkenndaten von elastischen Lagern

Statische Einfederung

Die statische Einfederung ist der Weg der Lagerung durch die Gewichtskraft des Körpers. Bei mehreren Lagerpunkten ist die Gesamtfederrate aller Lagerpunkte zu berücksichtigen.

Einfederung Formel
s sta = Statische Einfederung (m)
F = Gewichtskraft (N) 
C ges = Gesamt Federrate der Lagerung (N/m)
s sta = Statische Einfederung (m)
F = Gewichtskraft (N) 
C ges = Gesamt Federrate der Lagerung (N/m)

Eigenfrequenz der Lagerung

Die Eigenfrequenz der Lagerung wird bestimmt durch die Masse der Komponente und der Gesamtfederrate der Lagerpunkte.

Lagereigenfrequenz Formel
f e = Eigenfrequenz (Hz)
C ges = Gesamt Federrate der Lagerung (N/m)
m = Gesamtmasse (kg) 
f e = Eigenfrequenz (Hz)
C ges = Gesamt Federrate der Lagerung (N/m)
m = Gesamtmasse (kg) 
nach oben

Frequenzverhältnis

Das Frequenzverhältnis ist das Verhältnis von der Erregerfrequenz (z. B. Motor) zu der Eigenfrequenz der Lagerung.

Frequenzverhaeltnis Formel
η = Frequenzverhältnis (-) 
f err = Erregerfrequenz (Hz) (Motordrehzahl / 60)
f e = Eigenfrequenz der Lagerung (Hz)
η = Frequenzverhältnis (-) 
f err = Erregerfrequenz (Hz) (Motordrehzahl / 60)
f e = Eigenfrequenz der Lagerung (Hz)

Isoliergrad

Der Isoliergrad gibt die Verminderung der Erregergröße in % an. Die Berechnung erfolgt aus dem Frequenzverhältnis.
Diese Formel ist nur gültig bei einem Frequenzverhältnis von > 1,41 und einer geringen Dämpfung der Lagerelemente (z. B. Stahlfederelemente oder Natur-Kautschuk-Elemente NR).

Isoliergrad Formel
i = Isoliergrad (%) 
η = Frequenzverhältnis (-) 
i = Isoliergrad (%) 
η = Frequenzverhältnis (-) 


Dämmungswert

Dämmungswert Formel
Δ L = Dämmungswert (dB)
f err = Erregerfrequenz (Hz)
f e = Eigenfrequenz der Lagerung (Hz)
Δ L = Dämmungswert (dB)
f err = Erregerfrequenz (Hz)
f e = Eigenfrequenz der Lagerung (Hz)
nach oben